Zahnärztliche Praxis

Prof. Dr. Karl-Heinz Friedl, Dr. Katrin Friedl* und Dr. Sabine Susewind*

Zahnärztliche Schlafmedizin

Schnarchen entsteht, wenn der Luftweg im Hals verengt ist und dadurch die Wände des Rachens vibrieren. Harmloses Schnarchen ist lästig, krankhaftes Schnarchen mit Atemaussetzern (Schlafapnoe) birgt zusätzlich gesundheitliche Risiken wie Bluthochdruck, Depression und Antriebslosigkeit, ebenso wie ein erhöhtes Schlaganfallrisiko und Sekundenschlaf beim Autofahren. Um welches Schnarchen es sich handelt, kann von verschiedenen Fachärzten (z.B. Pneumologen, HNO-Ärzten) diagnostiziert werden.
Als Mitgliedspraxis der Deutschen Gesellschaft für Zahnärztliche Schlafmedizin (DGZS) arbeiten wir unter anderem mit dem HNO-Zentrum Regensburg und Lungenfacharzt-Praxen in Regensburg zusammen. So kann interdisziplinär schnell und ohne großen Aufwand abgeklärt werden, ob Sie "nur" schnarchen, oder ob Sie bereits unter einer Schlafapnoe leiden.

Sowohl das einfache Schnarchen, wie auch eine leichte bis mittelgradige Schlafapnoe kann in vielen Fällen zahnmedizinisch therapiert werden. Mit einem Gerät, das den Unterkiefer und die Zunge vorverlagert und so den Rachen und die oberen Atemwege während des Schlafens offen hält, kann der Schlafende wieder frei atmen, das Schnarchgeräusch wird reduziert oder sogar beseitigt und das Herz-Kreislauf-System wird geschont.